Wozu eignet sich die Kugel- und Sandstrahltechnik?

Die Kugel- und Sandstrahltechnik eignet sich für diese Bereiche:

  • Oberflächenreinigung
  • Untergrundaufrauung
  • Herstellung von Haftzugfestigkeiten
  • Sandstrahlen auf Sicht an beispielsweise Holz oder Ziegelgewölben
  • Entfernung von Altbeschichtungen, Anstrichen, Schlämmen und sonstigen Verunreinigungen an Balkonen, Schwimmbecken, Stein- und Betonmauern und dergleichen

Kugelstrahltechnik

Die Kugelstrahltechnik ist eine Oberflächenbehandlung. Dabei werden kleine Strahlmittelkörner mit hoher Geschwindigkeit gegen die zu behandelnde Oberfläche geschleudert. Dadurch kommt es zu einer Verfestigung und einer elastisch-plastischen Verformung im Bereich der Oberfläche. Abgestrahltes Material und Staub werden in die Filteranlage geführt, das Strahlmittel geht zurück in den Strahlmittelkreislauf. Diese Technik ist besonders umweltverträglich, da sie staubarm arbeitet und nur minimalen Abraum verursacht.

Sandstrahltechnik

Bei der Sandstrahltechnik wird mittels Sandstrahlgebläse durch Druckluft ein Strahlmittel (oft Sand, aber heute meistens andere Materialien) auf Gegenstände geblasen, um sie von Rost, Farbe oder Ähnlichem zu befreien, aufzurauen oder auf Sicht zu strahlen. Feuchtnebelstrahlen ist eine Methode, mit der man die Staubentwicklung ein wenig reduzieren kann.

Betonbodenfeinfräsen

Feinfräsen bedeutet, dass an der Stelle der Normalfräswalze eine Feinfräswalze installiert wird. Bei einer Feinfräswalze entscheidet der Linienabstand der Fräsmeißel auf der Walze über den Feinheitsgrad des Fräsbildes.


Kontaktieren Sie uns, wenn wir Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen dürfen. Wir freuen uns auf Sie!